Giants Nördlingen – Licher BasketBären (15.04.2017, 19:30 Uhr)

Zum „Freundschaftsspiel“ nach Nördlingen

 

Mit dem guten Gefühl, das Abstiegsgespenst endgültig aus Mittelhessen vertrieben zu haben, reisen die Licher BasketBären am kommenden Samstag nach Nördlingen. Da die Giants bereits seit dem vorletzten Spieltag als erster Absteiger feststehen, können beide Teams einem freundschaftlichen Aufeinandertreffen entgegen sehen. Denn egal, welchen Ausgang die Partie am Osterwochenende nimmt: an der Tabellensituation für die zwei noch um den Klassenerhalt kämpfenden Teams Rhöndorf und Leipzig wird sich nichts ändern.

 

Zwar könnte Rhöndorf nach Punkten durchaus noch mit den Bären gleichziehen. Unbeeinflusst davon ist jedoch der Kampf um den zweiten Platz, da Leipzig mit nun acht Punkten Differenz Lich nicht mehr einholen kann. Anders könnte es sich eine Woche später verhalten, wenn das Saisonabschlussspiel gegen Rhöndorf in der Dietrich-Bonhoeffer-Halle ansteht und die Dragons zuvor gegen die Uni-Riesen verlieren würden.

 

Zuvor wartet jedoch das Stelldichein im Nördlinger Ries. Nach einer verkorksten Saison gelang dem Team von Daniel Nelson in den PlayDowns zunächst ein Befreiungsschlag gegen Leipzig. Niederlagen gegen Lich und Rhöndorf besiegelten dann aber das Schicksal der Schwaben, die in der letzten Spielzeit noch das Playoff-Halbfinale erreichten. Am letzten Spieltag setzten die Giants nochmals eine Duftnote. Angeführt von Power Forward Eddy Edigin Jr. (18 Punkte) gelang ein 81:69-Heimerfolg gegen Rhöndorf. Auch die BasketBären wissen um das Potential des Tabellenletzten. In der Hinrunde beendete ein Sieg nach Verlängerung (108:103) eine vier Spiele andauernde Niederlagenserie der Wetterstädter. Mitte Januar brachte ein Treffer Lamar Mallorys mit der Schlusssekunde das etwas glückliche 85:84. Im PlayDown-Hinspiel vor drei Wochen behielten die Bären mit einem Start-Ziel-Sieg die Oberhand.

 

„Es geht zwar um nichts mehr, gleichzeitig gehe ich davon aus, dass die Nördlinger sich vor heimischem Publikum noch mal gut präsentieren wollen“, sieht Bären-Trainer Rolf Scholz dem Spiel entgegen. „Wir wollen vor allen Dingen Spaß haben. Gewinnen wollen wir natürlich trotzdem: Immerhin machen Siege immer mehr Freude, als Niederlagen. Gleichzeitig werden wir tief rotieren und einigen Jugendspielern die Gelegenheit geben, sich noch mal auf diesem Niveau zu beweisen.“

 

Nicht dabei sein wird Bjarne Kraushaar. Der Point Guard fällt aufgrund eines Muskelfaserrisses, den er sich ohne gegnerische Einwirkung beim Spiel in Leipzig zugezogen hatte, bis zum Saisonende aus. In durchschnittlich 16:30 Minuten auf dem Parkett scorte der 17jährige in seinem zweiten Jahr für die Licher BasketBären 4.5 Punkte und 2.7 Assists im Schnitt.

 

Familiäre Gründe: Blake Justice kehrt vorzeitig in seine Heimat zurück

 

Ebenfalls nicht mit von der Partie sein wird Combo-Guard Blake Justice. „Wegen dringender familiärer Gründe bat uns Blake um eine vorzeitige Vertragsauflösung. Dieser Bitte sind wir selbstverständlich nachgekommen“, so Managerin Anne Leinweber. „Wir danken ihm für seine Dienste und wünschen ihm alles Gute für seine weitere Basketballkarriere.“

 

Justice wurde Anfang des Jahres nachverpflichtet. Für den 24jährigen US-Amerikaner, der im Schnitt 7.8 Punkte und 2 Assists auflegte, war Lich die erste Profistation. Zuvor ging Blake am College für die Valdosta State in Georgia auf Korbjagd.

 

Giants Nördlingen – Licher BasketBären

Samstag, 15.04.2017 – 19:30 Uhr

Herrmann-Keßler-Halle Nördlingen

 

Lich, den 13.04.2017

 

LBB Licher BasketBären GmbH

Braugasse 24, 35423 Lich

Tel. 06404-9068864

Fax. 06404-9068865


Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.licher-basketbaeren.de

www.facebook.com/basketbaeren

Premium Partner

 

2. Basketball Bundesliga

 

     

 

Licher Reisewelt